LKW-News

aktuell und informativ

Erhöhung der Treibstoff- und Energiepreise setzt Logistiker-Existenzen aufs Spiel

Erhöhung der Treibstoff- und Energiepreise setzt Logistiker-Existenzen aufs Spiel - LKW-News aktuell und informativ 8

Die hohen Preise an der Tankstelle sorgen bei vielen Logistik-Unternehmern für finanzielle Engpässe.

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Katarina Pokorny, SWV Vizepräsidentin und Spartenobfrau für Transport & Verkehr, fordert eine sofortige Aussetzung der Mineralölsteuer bei Treibstoff sowie einen sofortigen Preisstopp der Energiekosten. Die hohen Kosten seien für viele Unternehmen kaum tragbar.

Innerhalb eines Jahres ist der Dieselpreis um rund 30 % gestiegen. Dies ist nicht nur für Privatpersonen ein Problem, die sich fragen, wie sie ihre tägliche Arbeitsstrecke finanziell bewältigen sollen, sondern auch für viele kleine und mittelständische Unternehmen in der Logistikbranche.

Der Österreichischen Bundesregierung wird vorgeworfen, die Treib- und Energiestoffpreise auf die Endverbraucher abzuwälzen. Vor allem logistische Betriebe stehen vor einem großen Problem. Katharina Pokorny erklärt, dass höhere Preise nicht 1:1 an die Kunden weitergegeben werden können. Doch noch weitere Gründe sorgen für einen finanziellen Engpass bei der Bezahlung der Mitarbeiter.

[penci_blockquote style=“style-1″ align=“none“ author=“Katarina Pokorny, SWV Vizepräsidentin und Spartenobfrau für Transport & Verkehr“ font_style=“normal“ uppercase=“true“]Eine tägliche Preisänderung wird von den wenigsten Auftraggebern akzeptiert. […] Wie sollen wir so unsere Mitarbeiter:innen bezahlen?[/penci_blockquote]

«Da sich die Kosten so gut wie jeden Tag ändern, können sie auch kaum kaufmännisch kalkuliert werden. […] Außerdem wurden bereits viele Verträge für 2022 im Dezember des Vorjahres abgeschlossen», erklärt Pokorny. Zuletzt sei die Branche von der Normverbrauchsabgabe(NoVa)-Befreiung getroffen worden und täglich werde mit den höchsten Inflationszahlen seit 1984 gekämpft.

Nur wenige Kunden akzeptieren spontane Abspracheänderungen in Bezug auf den Preis. Das Lohnproblem verschärft sich. Daher soll die Bundesregierung einschreiten: «Ich fordere eine sofortige Aussetzung der Mineralölsteuer bei Treibstoff sowie einen sofortigen Preisstopp bei den Erhöhungen der Energiekosten, bis sich die politische Situation weltweit beruhigt hat. Außerdem sollte die Bundesregierung den Zeitpunkt der Einführung des Zuschlages in der CO2-Bepreisung mit Juli 2022 überdenken», so Katarina Pokorny.

Es bleibt zu hoffe, dass auch kleinere und mittlere Logistikbetriebe die stürmischen Zeiten überstehen und den Kampf nicht frühzeitig verlieren.

Bezugsquelle: APA OTS
Foto: Pixabay – Waid1995[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][penci_block_6 title=“Weitere spannende News“ block_title_align=“style-title-left“ post_standard_title_length=“20″ block_id=“penci_block_6-1645782332413″ custom_markup_1=““][/penci_block_6][/vc_column][/vc_row]