LKW-News

aktuell und informativ

Polizei ermittelt zu Tod eines Sattelzug-Fahrers

Polizei ermittelt zu Tod eines Sattelzug-Fahrers - LKW-News aktuell und informativ

Derzeit häuft sich die Todesursache im Straßenverkehr: "wegen eines medizinischen Notfalls". So kam auch der LKW-Fahrer ums Leben.

Artern (Thüringen). Auf der A 71 in Fahrtrichtung Sangerhausen war ein Sattelzug in der Nacht zu Mittwoch, 6. April, zwischen den Anschlussstellen Heldrungen und Artern mit der Mittelleitplanke kollidiert und dann stehen geblieben.

Gegen Mitternacht hatte der 60-jährige Fahrer aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen LKW verloren und es kam zum Unfall, bei dem leichter Schaden an der Zugmaschine entstand und 250 m Leitplanke beschädigt wurden. Verkehrsteilnehmer, die als erstes an der Unfallstelle vorbeikamen, alarmierten die Polizei.

Es stellte sich heraus, dass der 60-Jährige in seinem LKW-Fahrerhaus nicht mehr ansprechbar war. Der alarmierte Notarzt konnte in der Folge nur noch den Tod des Fahrers feststellen. Die Ursache für das Versterben ist derzeit noch unklar. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass medizinische Probleme zum Unfall beigetragen haben.

Die weiteren Ermittlungen zum Todesfall führt die Kriminalpolizei in Nordhausen. Für die Dauer der Bergung wurde die Richtungsfahrbahn Sangerhausen voll gesperrt. Gegen 3.15 Uhr war die Richtungsfahrbahn wieder komplett frei befahrbar.

Das Team von LKW-News gedenkt des Sattelzug-Fahrers.
Herzliches Beileid den Angehörigen!

Blumengrafik

Bezugsquelle: Thüringer Polizei
Bild: Pixabay