LKW-News

aktuell und informativ

Extreme Überladung auf der A 7 (SH)

Extreme Überladung auf der A 7 (SH) - LKW-News aktuell und informativ 3

Als die Beamten den Kleintransporter wogen, staunten sie nicht schlecht.

BAB 7 / Kaltenkirchen (ots) – Am gestrigen Mittwoch, 23.02.2022, gegen 15:30 Uhr, hielten Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes Neumünster einen polnischen Kleintransporter auf der BAB 7 an der Anschlussstelle Kaltenkirchen in Fahrtrichtung Hamburg an.

Das Fahrzeug war schon optisch stark überladen. Ein Blick in die Ladepapiere des 27 Jahre alten ukrainischen Fahrers zeigte, dass dieser 3,5t LKW, der eine Zuladung von lediglich 1000 kg hat, Maschinenteile mit einem Gewicht von 3444 kg geladen hatte.

Eine Wägung vor Ort ergab ein Gesamtgewicht des Fahrzeugs von 7140 kg (erlaubt 3500 kg)!

Das heißt, dass dieser Kleintransporter um 104 % überladen war. Das hatten selbst die erfahrenen Schwerlastkontrolleure selten erlebt.

Die Weiterfahrt wurde mit einer Parkkralle verhindert und der Fahrer hinterlegte vor Ort eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro. Ebenso erwartet den verantwortlichen Halter bzw. Auftraggeber ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro.

Quelle: Presseportal – Polizeidirektion Neumünster

Bild: eigene Darstellung – Nives Blättler