LKW-News

aktuell und informativ

LKW schleift großen Findling mit – Zeugenaufruf

LKW schleift großen Findling mit – Zeugenaufruf - LKW-News aktuell und informativ

Welcher LKW hat diesen Felsbrocken 18 Kilometer weit mitgeschleift?

Am Montag, den 14. März, gegen 6.30 Uhr hat eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen auf dem Autobahnrastplatz Glindbusch einen außergewöhnlichen Fund gemacht.

Auf einer Zuwegung lag ein etwa 250 Kilogramm schwerer Findling im Weg. Unklar war zunächst, wie der Brocken an diese Stelle gekommen ist. Anhand der Schleifspur ließ sich sein „Reiseweg“ jedoch schnell rekonstruieren.

Mitarbeiter des Autobahnbetriebsdienstes Amobil Services brachten den Stein an seinen Ursprungsort, den Shell-Autohof in Sittensen zurück. Wie sich hier herausstellte, hatte ein unbekannter Kraftfahrer mit seinem Lkw gewendet, den großen Findling dabei unter dem Fahrzeug eingeklemmt und 18 Kilometer in Fahrtrichtung Bremen bis zum Parkplatz Glindbusch mitgeschleift. Aus Sicht der Polizei lässt sich von großem Glück sprechen, dass er nicht schon unterwegs auf der Hansalinie liegengeblieben ist.

Zeugen, denen die außergewöhnliche Fahrt mit dem großen Stein aufgefallen ist, melden sich bitte unter Telefon 04282/59414-0 bei der Autobahnpolizei Sittensen.

Bezugsquelle: Polizeiinspektion Rotenburg – Presseportal
Bild: Polizeiinspektion Rotenburg