LKW-News

aktuell und informativ

Krise in der Transportbranche und kein Ende in Sicht?

Krise in der Transportbranche und kein Ende in Sicht? - LKW-News aktuell und informativ 2

Nach einer möglichen Entlastung durch Maßnahmen der Politik könnten die Spritpreise im Sommer weiter steigen. Dieses Szenario würde Logistikunternehmen stark belasten.

Drohen im Juli weitere Spritpreis-Rekorde?

Der im Oktober 2021 beschlossene CO2-Preis lässt Übles erahnen.

Anfang Oktober 2021 wurde von der Regierung eine CO2-Bepreisung beschlossen. Diese Steueranpassung erfolgt im Rahmen einer ökosozialen Steuerreform. Doch weckte sie bereits nach ihrer Bekanntgabe Befürchtungen.

Bei der Maßnahme geht es darum, ähnlich wie in Deutschland, einen nationalen CO2-Handel für die Sektoren Verkehr und Wohnen einzuführen. Ab  dem 1. Juli 2022 soll eine Tonne Co2 30 Euro kosten. Der Betrag steigt dann schrittweise bis 2025 auf 55 Euro. Die Bevölkerung werde bis 2025 eine Entlastung in Höhe von 18 Milliarden Euro erhalten, teilte die Regierungsspitze am Sonntag in Wien mit. Dadurch will die österreichische Regierung vor allem für Haushalte auf dem Land einen gestaffelten „regionalen Klimabonus“ ins Leben rufen. Für die Offensive für den Ausstieg aus Öl- und Gasheizungen sind 500 Millionen Euro vorgesehen. Doch bereits die bisherigen Preisanstiege von Benzin und Diesel treffen die LKW-Unternehmen heftig.

Teuerungen im Sommer?

So sagte Wolfgang Böhm, Obmann der Transporteure in der Wirtschaftskammer Wien:

«Wir sind an einem Punkt angelangt, wo es für viele nicht mehr möglich ist, kostendeckend zu wirtschaften.»

Angesichts dieser Sachlage ist es nicht verwunderlich, dass die Güterbeförderer auf eine Aussetzung oder Minnderung der Mineralölsteuer drängen.

Unabhängig von solchen Maßnahmen lässt die CO2-Bepreisung, die im Sommer in Kraft tritt, Befürchtungen zu, dass sich die kritische Lage des Transportwesens weiter verschärft. Denn bisher können die Logistikunternehmen noch nicht ausreichend von fossilen Energien abweichen.

Bezugsquellen: DVZ – Deutsche Verkehrs-Zeitung; trans.iNFO; Österreichische Verkehrszeitung ÖVZ; WKÖ
Foto: Pixabay