LKW-News

aktuell und informativ

Flüchtender Motorradfahrer fuhr Polizisten in Wien an

Flüchtender Motorradfahrer fuhr Polizisten in Wien an - LKW-News aktuell und informativ

Ein flüchtender Motorradfahrer fuhr einen Polizisten in Wien an.

Am 10. Februar 2022 fuhr um 11:00 Uhr vormittags in Wien-Landstraße ein flüchtender Motorradfahrer einen Polizisten an und schleifte ihn mit. Nach einer Verfolgungsjagd wurde der 30-Jährige verhaftet.

Als Beamte des Stadtpolizeikommandos Innere Stadt in der Johannesgasse im 3. Wiener Bezirk einen Motorradfahrer entdeckten, der eine Sperrlinien überfahren hatte, ignorierte er die Anhalteversuche der Polizei und beschleunigte, um zu flüchten.

Dabei ignorierte der Mann das Rotlicht und die Einbahnregel einer Kreuzung. Auch unbeteiligte Passanten auf Gehsteigen wurden durch den Raser gefährdet.

Am Heumarkt verringerte der flüchtende Motorradfahrer wegen des Verkehrsaufkommens seine Geschwindigkeit. Ein Polizist nutzt diese Gelegenheit, um sich dem Motorradfahrer in den Weg zu stellen, der den Beamten jedoch rammte und mehrere Meter mitschleifte.

Ein anderer Polizist schaffte es dabei den Motorradfahrer von der Maschine zu zerren und ihn trotz starker Gegenwehr zu verhaften.

Tatmotiv

Bei der Befragung gab der 30-jährige indische Staatsangehörige an wegen Problemen mit der Polizei in der Vergangenheit so gehandelt zu haben.

Der mitgeschleifte Polizist hatte leichte Verletzungen erlitten und musste in ein Krankenhaus transportiert werden.

Nach Polizeiangaben wurden im Jahr 2021 insgesamt 462 PolizistInnen durch Fremdverschulden verletzt. Dies zeigt eine Steigerung im Vergleich zum Jahr 2020 an, in dem 392 PolizistInnen verletzt worden waren.

Bezugsquellen: LPD Wien
Bild: eigene Darstellung – Tobias Böttger