LKW-News

aktuell und informativ

Weniger heizen, langsamer fahren – erreichen wir so das Klima-Ziel?

Weniger heizen, langsamer fahren – erreichen wir so das Klima-Ziel? - LKW-News aktuell und informativ 3

Die Treibhausgas-Emissionen sind wieder angestiegen.

Der LKW-Verkehr auf den Autobahnen liegt leicht über dem Niveau von 2019. Mit der Folge, dass auch die Treibhausgas-Emissionen gestiegen sind.

LKW sind im Verkehrssektor die Treiber für steigende CO2-Emissionen, teilen Wirtschaftsministerium und Umweltbundesamt(UBA) mit. Insgesamt steigen die Treibhausgas-Emissionen in Deutschland wieder an. 2021 wurden laut UBA rund 762 Millionen Tonnen Treibhausgase freigesetzt. Das entspricht 33 Millionen beziehungsweise 4,5 % mehr als 2020.

Dieser Entwicklung will die Bundesregierung mit einem Klimaschutz-Sofortprogramm entgegenwirken. Klima-Staatssekretär Patrick Graichen führt aus: „A & O ist ein wesentlich höheres Tempo beim Ausbau der erneuerbaren Energien. Wir müssen es schaffen, dreimal so viele Kapazitäten wie bisher zu installieren, um den Anteil der Erneuerbaren an der Stromerzeugung bis 2030 auf 80 % zu steigern.“

Die schnellere Abkehr von fossilen Energien müsse alle Bereiche umfassen: von der Industrieproduktion über den Gebäudebereich bis hin zu Mobilität und Landwirtschaft.

Ein Grund für den Anstieg der Treibhausgas-Emissionen im Verkehr sei der LKW-Verkehr, der auf den Autobahnen ein Niveau leicht oberhalb des Jahres 2019 erreichte, so das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz und das UBA.

Um also die Ziele der Bundesregierung bis 2030 zu erreichen, müssten nun pro Jahr
sechs % Emissionen gemindert werden.

Das sei nur mit einer gemeinsamen, deutschlandweiten Energieanstrengung zu schaffen. UBA-Präsident Dirk Messner: „Wir müssen zusammen alle Kraft darauf verwenden, uns unabhängig zu machen von russischer Energie und um unser Klima zu schützen.“

Jeder einzelne könne dazu beitragen: „Etwas weniger heizen, das Auto öfter mal stehen lassen oder, wenn es doch notwendig ist, langsamer fahren.“

Bezugsquelle: eurotransport.de
Bild: iStock