LKW-News

aktuell und informativ

Vom Navi fehlgeleitet – Sattelzug auf kleiner Brücke gestrandet

Vom Navi fehlgeleitet – Sattelzug auf kleiner Brücke gestrandet - LKW-News aktuell und informativ

Die kleine Brücke ist nur bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht zugelassen, der Sattelzug bringt ein Vielfaches auf die Waage (Symbolbild).

Kehl (Baden-Württemberg). Der ortsunkundige Fahrer eines Sattelzugs hat sich am Dienstagmorgen offensichtlich von seinem Navi fehlleiten lassen und ’strandete‘ auf der Stahlwerkbrücke in der Graudenzer Straße. Dort ‚entwurzelte‘ das Schwergewicht kurz vor 7:30 Uhr einen verankerten Eisenpfosten, der sich schließlich im Unterboden des Brummis verkeilt hat.

Daraufhin wurde die Stahlwerkbrücke gesperrt. Ob durch das Malheur das Bauwerk einen Schaden davongetragen hat, muss erst noch von Mitarbeitern des Tiefbauamts beurteilt werden. Aufgrund der Enge des Übergangs ist die Stahlwerkbrücke lediglich für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen zugelassen. D

er Sachschaden am Sattelzug dürfte nach einer ersten Schätzung im Bereich von etwa 10.000 Euro liegen. Ein möglicher Schaden an der Brücke ist derzeit noch nicht abschätzbar.

Bezugsquelle: Polizeipräsidium Offenburg
Bild: Pixabay